Information

*1969 in St. Gallen, lebt und arbeitet im Palais Bleu in Trogen

Studium an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich, später Nachdiplom in Szenografie. Gestaltung und Kunst ist mein Leben. Seit meinem Abschluss an der Hochschule der Künste in Zürich war ich immer in der Lehre und  als freiberufliche Szenografin in Auftragsarbeiten und freien Projekte tätig. Die beiden Felder haben sich stets gegenseitig inspiriert.

Freiberufliche Szenografin

Als Szenografin interessiert es mich forschend, thematisch und interdisziplinär zu arbeiten. Mich Aufgaben und Themen zu stellen, Lösungen zu erarbeiten und Gestaltungsprozesse zu entwickeln, zu planen und zu realisieren. Szenografie ist das wunderbare Zusammenspiel von Inhalt, Raum und Publikum. Das Erzählen in und durch Räume fasziniert mich. Mich interessiert Welten, die scheinbar nichts gemein haben, auf neuartige Weise zu verbinden und die Sprache traditioneller Medien, Materialien und Technologien neu einzusetzen indem ich Werke schaffe, Konzepte ersinne, Essays verfasse, Archive aufdecke, Körper im Raum choreografiere. Es geht um einen Beitrag zu einer andersartigen Betrachtung der sogenannten Realität.

In all den Jahren entstanden zahlreiche Ausstellungsprojekte und Audiowalks im Auftrag und freie ortsbezogene Projekte. Inszenierte Rundgänge, räumliche und theatrale Installationen, Hörcollagen und Foto- Videoarbeiten. Die meisten Projekte entstehen in Zusammenarbeit mit anderen freischaffenden Gestaltern, Historikern, Filmemachern, Musiker und Theatermachern.o

Projekte in Auftrag Konzeption und Realisation von räumlichen Inszenierungen und inszenierten Räumen: Ausstellungskonzepte und Audiowalks

Freie Projekte Ortsbezogene Projekte: inszenierte Rundgänge, räumliche und theatrale Installationen, Hörcollagen, Foto- Videoarbeiten

Dozentin für Szenografie, Fachlehrerin für Kunst und Gestaltung

Gestaltung als Instrument zur Entwicklung der Persönlichkeit und zur Erfahrung der Selbstwirksamkeit zu sehen prägt meine vermittelnde Arbeit. Als Dozentin interessiert mich Gefässe zu kreieren um kreative Prozesse zu initiieren und zu begleiten, so dass die Studierenden ihre eigene Sprache entwickeln und praxisrelevante Kompetenzen und ein qualifiziertes Portfolio für einen erfolgreichen Einstieg in die Berufe der Kunst und Kreativwirtschaft erarbeiten können.

– Koordinatorin & Fachlehrerin für Bildnerisches Gestalten Talentschule für Gestaltung St. Gallen (Seit 2011),

– Workshop Szenografie, Propädeutikum für Erwachsene,  Schule für Gestaltung St. Gallen (Seit 2011),

– Modul Ausstellungen konzipieren, Master Art Education ausstellen & vermitteln, ZHdK Zürich (2013- 2015)

– Vorstandsmitglied des Schweizerischen Werkbundes SWB (2010 -2014)

 

Förderungen und Werkbeiträge

– 2018 Artist in Residenz in Chandigarh, Indien

– 2008 Werkbeitrag der Kulturstiftung Appenzell Ausserrhoden

– 2002 Werkbeitrag der Kulturstiftung Appenzell Ausserrhoden

und unzählige Projektförderungen