Vermittlung

o

Die theoretische Auseinandersetzung mit Szenografie beschäftigt und interessiert mich. Der Beruf ist jung, die Entwicklung rasant. Im Unterricht ermöglicht Szenografie eine intensive Auseinandersetzung mit Räumen und Orten und fördert die Fähigkeit sie zu entschlüsseln und zu gestalten. Dabei wird mit unterschiedlichen Medien gearbeitet. Diese Erkenntnisse schlüssig in ein Projekt umzusetzen, eine mediengerechte und materialspezifische Gestaltungssprache zu finden ist oft Ziel eines Workshops. Ein Ereignis zeitlich und dramaturgisch zu gestalten, verschiedene Medien, den Körper und die Performance als Gestaltungsmittel einzusetzen sind Themen der Auseinandersetzung.

o

Szenografie Lecture und Mentoring, Master Art Education ausstellen & vermitteln, Zürcher Hochschule der Künste  2013 /2014/2015

Szenografie Workshop «Objektgeschichte», Vorkurs Erwachsene, Schule für Gestaltung St. Gallen 2015
Szenografie Workshop «Möbelrücken», 
Vorkurs Erwachsene, Schule für Gestaltung St. Gallen 2014
Szenografie Workshop «Fieldwork Raum», Vorkurs Erwachsene, Schule für Gestaltung St. Gallen 2013
Szenografie Workshop «Das Auto», Vorkurs Jungendliche, Schule für Gestaltung St. Gallen 2012
Szenografie Workshop «Die Einladung»,
Vorkurs Erwachsene, Schule für Gestaltung St. Gallen 2012

Scenography Workshop and Performance «Error and Truth», Srishti School of Art and Design, Bangalore Indien 2012
Mitarbeit in der Konzeptgruppe «HF Kunst im Kontext», Schule für Gestaltung, GBS St. Gallen 2010
Konzept Talentschule Gestaltung, Begabtenförderung im Bereich Gestaltung auf der Oberstufe, Schulamt St. Gallen 2009
Scenografical Design, Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich 2004 & 2005
Fieldwork, IPP Performance and Media Studies, Johannes Gutenberg Universität Mainz 2003