Flüstern (2004)

Herisau AR, Zeughaus

Klanginstallationen mit Stimmen zum Thema Flüstern zu Bildern von Gabriela Zumstein

4 Aktivboxen, 25 kleine Aktivboxen zur Schnur verwoben, 5 Radios, 2 Funkboxen rotierend, 1 Motor

«Es gibt Dinge, die können nur leise gesagt werden. In der Zone des Unsicheren, des Werdenden, des Geheimen wird man leise.» Im Parterre hängen an der Decke vier Boxen, ein leises Stimmenmeer bildet einen Klangteppich im Raum. Im Treppenhaus löst sich der Klangteppich in Einzelstimmen auf. Die Klangschnur führt entlang der Treppe hinauf. Aus den kleinen Boxen hört man individuelle Aussagen zu Glücksmomenten. Im Obergeschoss hängen fünf grosse Portraits an den Wänden. Davor stehen Tische mit Radios und Alltagsobjekten die von den Personen auf den Bildern erzählen. Aus den Radios flüstern die Stimmen der Portraitierten dem Besucher zu. An einem Motor und einer langen Stange sind im Dachgeschoss zwei Boxen an der Decke montiert. Eine Stimme kreist im Raum, unendlich sich wiederholend, wie ein Psalm.

Herisau AR, Zeughaus

Klanginstallation: Karin Bucher Bilder Objekte, Texte: Gabriela Zumstein